Insignia ist ein digitales 3D‐Komplettsystem für die Kieferorthopädie. Das System umfasst individuell gefertigte Brackets, Bögen und präzise Positionierschienen, um extrem genaue und vorhersehbare Ergebnisse zu erzielen.

Insignia ist ein System bestehend aus Brackets und Bögen, die anhand des von Ihnen mit digitaler Unterstützung erstellten Setup individuell gefertigt werden. Insignia ermöglicht eine schnellere Behandlungsplanung und bessere Ergebnisse. Visualisierung der finalen Okklusion noch vor Behandlungsbeginn

  • 37 % kürzere Behandlungszeit1
  • Durchschnittlich 7 Kontrolltermine weniger1
  • Durchschnittliche Behandlungsdauer: 12–14 Monate

Die folgenden drei Hauptmerkmale von Insignia sorgen für gesteigerte Effizienz in Ihrer kieferorthopädischen Praxis:

  • 100 % individuell gefertigte Brackets
  • Präzise transparente Positionierschienen (Jigs)
  • Individuell gefertigte Bogendrähte und aufeinander abgestimmte obere und untere Bögen: NiTi,
    TMA und SS

Investieren Sie in modernste Digitaltechnologie, um Ihren Praxisbetrieb zu steigern und Patienten zu gewinnen, die eine schnellere Behandlung und weniger Kontrolltermine wünschen.

1 Weber DJ 2nd, Koroluk LD, Phillips C, et al. Clinical effectiveness and efficiency of customized vs. conventional preadjusted bracket systems. J Clin Orthod. 2013;47(4):261‐266.

Was ist Insignia™?

Insignia Ai sorgt für mehr Design bei der Behandlung Ihrer Patienten. Heben Sie Ihre Praxis vom Wettbewerb ab und bieten Sie Patienten, die ein schnelleres Ergebnis und weniger Kontrolltermine wünschen, eine Hightech‐Behandlungslösung. In den folgenden Videos erfahren Sie mehr über die einzigartigen Funktionen von Insignia.

Klicken Sie auf , um mehr über die neuen und verbesserten Funktionen der Approver‐Software zu erfahren.

Klicken Sie auf , um Videos zu den einzelnen Tools anzusehen.

Klicken Sie auf , um mehr über die Tools zu erfahren, die in Insignia zur Verfügung stehen.

Weiter
Design History (Design‐Verlauf)
design_history2.mp4

Durch Klicken auf das Symbol für den Design‐Verlauf können Sie die bisherigen Überarbeitungen des Setups sowie Anmerkungen anzeigen, die an die Insignia‐Techniker übermittelt wurden.

Anmerkungen
notes3.mp4

Über das Symbol „Notes“ (Notizen) haben Sie die Möglichkeit, Notizen zu speichern und zu übermitteln. Um eine Notiz hinzuzufügen, klicken Sie zunächst auf die Schaltfläche „Add new note“ (Neue Notiz hinzufügen). Klicken Sie anschließend auf einen Zahn und dann in einen beliebigen Bereich. Es wird ein Textfeld zur Eingabe der Notiz geöffnet. Sie können die Notiz an einen Techniker senden oder für eigene Zwecke speichern. Geben Sie Ihre Notiz ein und klicken Sie auf „Submit“ (Senden).

Photos (Bilder)
photos3.mp4

Mit dem Symbol „Photos“ (Bilder) können Sie das Design unter Berücksichtigung der Patientendaten innerhalb der Software beurteilen. Sie können extraorale und intraorale Aufnahmen, Röntgenaufnahmen und einen Modellvergleich anzeigen. Innerhalb dieser Ansichten können Sie zwischen T1 und T2 wechseln, um die Zahnbewegung bei gleichzeitiger Visualisierung der Patientenaufnahmen als Referenz zu beurteilen.

Movie (Film)
movie2.mp4

Mit dem Symbol „Movie“ (Film) können Sie den Behandlungsfortschritt von T1 zu T2 als Filmsequenz abspielen. Die Schaltfläche „Superimpose“ (Übereinanderlagern) ermöglicht Ihnen, die finale Position der Zähne über der initialen Malokklusion einzublenden.

Bogenform
archform.mp4

Mit der Funktion Bogenform können Sie die an die Anatomie des jeweiligen Patienten angepasste individuelle Bogenform sowie die entstehende Expansion visualisieren. Hier sehen Sie eine ursprüngliche Bogenbreite T1 und die finale Bogenbreite T2. Diese Zahl gibt an, wie stark der Bogen ausgedehnt wird.

Durch Klicken und Ziehen auf einer der grünen Kontrollpunkte können Sie die finale Bogenform exakt kontrollieren. Die Änderungen wirken sich sowohl auf den unteren als auch auf den oberen Bogen aus.

Smile Arc
smile_arc.mp4

Mit „Smile Arc“ können Sie Änderungen an der anterioren Zahnposition als Einheit vornehmen. Klicken Sie auf einen grünen Kontrollpunkt und ziehen Sie ihn an die gewünschte Position, um Bogen oder Überbiss anzupassen. Sie haben auch die Möglichkeit, das Foto mit dem Lächeln des Patienten einzublenden („On“), um die Patientenaufnahmen während der Beurteilung und Anpassung des finalen Designs zu visualisieren.

Clipping Interaction (Bissebene)
clipping_JR2.mp4

Mit dieser Funktion können Sie die Verzahnung genau visualisieren. Schieben Sie hierzu die Symbolleiste von links nach rechts. Dank dieser Funktion erhalten Sie detaillierte Einblicke für die Beurteilung der finalen Okklusion. Um erforderliche Anpassungen vorzunehmen, doppelklicken Sie auf den jeweiligen Zahn.

Wenn Sie die Auswahl der Option „Clip view parallel to screen“ (Bissebene parallel zum Bildschirm) aufheben, können Sie die Bissebene in der digitalen Modellansicht visualisieren. In dieser Ansicht können Sie außerdem das digitale Modell drehen und die Zahnposition prüfen. Die Position der Bissebene wird im Okklusionsdiagramm‐Fenster angezeigt. Klicken Sie auf das Diagramm und ziehen Sie die Bissebene auf einen bestimmten Kontaktpunkt, um diesen spezifischen Kontakt im Bildschirm mit der Bissebene anzuzeigen.

Marginal Ridges (Randleisten)
marginal_ridges.mp4

Beim Prüfen eines Falls können Sie die Ausrichtung der Randleisten beurteilen. Drehen Sie das Modell, um die Randleisten wie bei einer klinischen Untersuchung zu beurteilen. Für diese Beurteilung eignet sich insbesondere die Ansicht von bukkal (digitales Modell nach unten drehen) und von lingual (Modell nach oben drehen). Um eine Zahnposition zu ändern, doppelklicken Sie auf den Zahn und nehmen Sie die gewünschte Änderung vor.

Light Source (Lichtquelle)
light_source2.mp4

Das Tool „Light Source“ (Lichtquelle) erzeugt einen Schatten auf den Zähnen, sodass Sie die Anatomie der Zahnstruktur detailliert visualisieren und die ideale Position sicherstellen können.

Symmetrie und Ästhetik prüfen
check_symmetry_and_aesthetics.mp4

Das Setup kann zusammen mit einem Raster visualisiert werden, das hinter oder vor das digitale Modell eingeblendet wird. Jedes Rasterfeld entspricht 1 mm. Mithilfe des Tools Pan (Schwenken) können Sie das Modell entlang des Rasters ziehen, um die Symmetrie zu prüfen und anzupassen. Wenn Sie das Modell weiter nach unten bis zu einer Referenzlinie ziehen, können Sie die Symmetrie der Prämolaren und Molaren in der vertikalen Position prüfen. Zum Ausblenden des Rasters, klicken Sie auf das Symbol Grid (Raster) und wählen Sie die entsprechende Option aus.

Damon Ruler (Damon‐Lineal)
damon_ruler.mp4

Das Damon‐Lineal ist eine exakte digitale Kopie des Damon‐Lineals aus Kunststoff. Um das Damon‐Lineal anzuzeigen, klicken Sie auf das Rastersymbol und wählen Sie das Damon‐Lineal aus. Sie können nun die individuelle Bogenform des Patienten mit Bezug zum Damon‐Lineal sehen.

Detail Upper Arch Changes (Detailansicht der Änderungen des oberen Bogens)
upper_arch_changes_to_tooth_position.mp4

Diese Okklusionsansicht eignet sich besonders gut für die Beurteilung von Drehungen nach innen und außen. Um Änderungen vorzunehmen, doppelklicken Sie auf einen Zahn und bewegen Sie ihn in die gewünschte Position. Durch Drehen des Modells nach unten ändert sich das Auflicht, sodass Sie eine andere Perspektive des Zahns erhalten. Hier können Sie sehen, dass die Position des oberen linken Eckzahns mesial nach innen gedreht werden muss.

Kompass‐Tool mit kontralateraler Bewegung
compass_contralateral_V2.mp4

Bei der Verschiebung einzelner Zähne können Sie zusätzlich das Symbol Compass (Kompass) verwenden. Diese Funktion wendet die Änderungen symmetrisch auf kontralaterale Zähne an. Aktivieren Sie die Option und doppelklicken Sie auf einen Zahn. Die Bewegung wird symmetrisch auf beide Zähne angewendet.

T2 to Current (T2 zu Aktuell)
t2_to_current2.mp4

T2 ist das vom Designer vorgeschlagene Finish. T1 ist die initiale Malokklusion. Mit Insignia habe Sie die vollständige Kontrolle über das Design des Falls. Sie können jederzeit auf einen Zahn doppelklicken und die Verschiebung vornehmen, die Sie für notwendig halten. Diese Änderungen werden auf der Registerkarte „Current“ (Aktuell) angezeigt.

Individuell gefertigte Brackets
customized_brackets_12‐10‐13.mp4

Insignia ist ein Komplettsystem für individuell gefertigte Brackets. Auf der Approver‐Benutzeroberfläche können Sie sehen, an welchen Punkten die Brackets befestigt werden. In dieser T1‐Position können Sie das Ergebnis der befestigten Brackets am Patienten visualisieren und so mögliche störende Punkte vorab erkennen.

Die Brackets sind mittig auf dem Zahn entsprechend dem finalen Setup platziert. Anschließend stellt die Software eine individuell gefertigte Bracket‐Prescription pro Zahn gemäß der resultierenden Verschiebung aus. Insignia integriert eine individuelle Torque‐Prescription, um das von Ihnen erstellte ideale Endergebnis schneller zu erreichen.

Detailansicht der unteren Inzisiven
incisors2_(1).mp4

Diese Ansicht zeigt den unteren Bereich des Modells, in der Sie den unteren Bogen prüfen können. Verwenden Sie das Tool Magnify (Vergrößern), um die Ansicht zu vergrößern. Drehen Sie das Modell, um die Beziehung der unteren Inzisiven im Detail zu betrachten. Um die Position eines Zahns zu ändern, doppelklicken Sie auf den Zahn, platzieren Sie den Mauszeiger auf die jeweilige Achse und ziehen Sie den Zahn in die gewünschte finale Position. Doppelklicken Sie, um die Position zu speichern.

DigiCastTM
digicast_2.mp4

DigiCast ist ein digitales Studienmodell mit Basis. DigiCast ermöglicht die digitale Ausmessung der Zähne und das Erstellen diagnostischer Analysen für Ihre Patienten. Klicken Sie auf das Symbol zum Ausmessen der Zahnbreite, um die Breite sämtlicher Zähne zu berechnen und die Werte zu speichern. Wenn alle Maße erfasst wurden, können Sie über das Symbol „Diagnostic Tools“ (Diagnosetools) eine Interdentalraum‐, Bolton‐ oder T‐J/Moyers‐Analyse erstellen. Darüber hinaus können Sie die initiale vertikale und sagittale Frontzahnstufe sowie die Bogenbreite messen und speichern. Klicken Sie auf das ABO‐Symbol, um Messungen vorzunehmen und einen ABO‐Score für den Patienten zu berechnen. Die Analysen, Messungen und Berichte können gespeichert und für Archivierungszwecke ausgedruckt werden. DigiCast‐Setups sind kostenloser Bestandteil aller Insignia‐Fälle, die Sie einreichen.

Wire Plane (Bogenebene)
wire_plane_(2).mp4

Die Bogenebene zeigt den Verlauf des Metallbogens durch die Slots der einzelnen Brackets. Sie können den Bogenverlauf in dieser Ansicht an drei Kontrollpunkten ändern. Ihre Änderungen legen fest, an welcher Stelle die Brackets positioniert werden sollen. Die Einstellungen werden in T2 übernommen.

Lernen Sie die neue Approver‐Benutzeroberfläche kennen: InsigniaTM Ai

Das Insignia Advanced Smile Design wurde aktualisiert, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern und die Verwendung der Software durch eine neu gestaltete Approver‐Benutzeroberfläche (Approver Interface, Ai) zu vereinfachen. Insignia Ai zeichnet sich durch eine vollständig aktualisierte Approver‐Benutzeroberfläche aus, die sowohl benutzerfreundlich als auch visuell ansprechend ist. In den folgenden Videos erfahren Sie mehr über die einzigartigen Funktionen von Insignia.

Klicken Sie auf , um mehr über die neuen und verbesserten Funktionen der Approver‐Software zu erfahren.

Klicken Sie auf , um Videos zu den einzelnen Tools anzusehen.

Klicken Sie auf , um mehr über die Tools zu erfahren, die in Insignia zur Verfügung stehen.

Weiter
Design History (Design‐Verlauf)
design_history2.mp4

Durch Klicken auf das Symbol für den Design‐Verlauf können Sie die bisherigen Überarbeitungen des Setups sowie Anmerkungen anzeigen, die an die Insignia‐Techniker übermittelt wurden.

Anmerkungen
notes3.mp4

Über das Symbol „Notes“ (Notizen) haben Sie die Möglichkeit, Notizen zu speichern und zu übermitteln. Um eine Notiz hinzuzufügen, klicken Sie zunächst auf die Schaltfläche „Add new note“ (Neue Notiz hinzufügen). Klicken Sie anschließend auf einen Zahn und dann in einen beliebigen Bereich. Es wird ein Textfeld zur Eingabe der Notiz geöffnet. Sie können die Notiz an einen Techniker senden oder für eigene Zwecke speichern. Geben Sie Ihre Notiz ein und klicken Sie auf „Submit“ (Senden).

Photos (Bilder)
photos3.mp4

Mit dem Symbol „Photos“ (Bilder) können Sie das Design unter Berücksichtigung der Patientendaten innerhalb der Software beurteilen. Sie können extraorale und intraorale Aufnahmen, Röntgenaufnahmen und einen Modellvergleich anzeigen. Innerhalb dieser Ansichten können Sie zwischen T1 und T2 wechseln, um die Zahnbewegung bei gleichzeitiger Visualisierung der Patientenaufnahmen als Referenz zu beurteilen.

Movie (Film)
movie2.mp4

Mit dem Symbol „Movie“ (Film) können Sie den Behandlungsfortschritt von T1 zu T2 als Filmsequenz abspielen. Die Schaltfläche „Superimpose“ (Übereinanderlagern) ermöglicht Ihnen, die finale Position der Zähne über der initialen Malokklusion einzublenden.

Smile Arc
smile_arc.mp4

Mit „Smile Arc“ können Sie Änderungen an der anterioren Zahnposition als Einheit vornehmen. Klicken Sie auf einen grünen Kontrollpunkt und ziehen Sie ihn an die gewünschte Position, um Bogen oder Überbiss anzupassen. Sie haben auch die Möglichkeit, das Foto mit dem Lächeln des Patienten einzublenden („On“), um die Patientenaufnahmen während der Beurteilung und Anpassung des finalen Designs zu visualisieren.

Kompass‐Tool mit kontralateraler Bewegung
compass_contralateral_V2.mp4

Bei der Verschiebung einzelner Zähne können Sie zusätzlich das Symbol Compass (Kompass) verwenden. Diese Funktion wendet die Änderungen symmetrisch auf kontralaterale Zähne an. Aktivieren Sie die Option und doppelklicken Sie auf einen Zahn. Die Bewegung wird symmetrisch auf beide Zähne angewendet.

Clipping Interaction (Bissebene)
clipping_JR2.mp4

Mit dieser Funktion können Sie die Verzahnung genau visualisieren. Schieben Sie hierzu die Symbolleiste von links nach rechts. Dank dieser Funktion erhalten Sie detaillierte Einblicke für die Beurteilung der finalen Okklusion. Um erforderliche Anpassungen vorzunehmen, doppelklicken Sie auf den jeweiligen Zahn.

Wenn Sie die Auswahl der Option „Clip view parallel to screen“ (Bissebene parallel zum Bildschirm) aufheben, können Sie die Bissebene in der digitalen Modellansicht visualisieren. In dieser Ansicht können Sie außerdem das digitale Modell drehen und die Zahnposition prüfen. Die Position der Bissebene wird im Okklusionsdiagramm‐Fenster angezeigt. Klicken Sie auf das Diagramm und ziehen Sie die Bissebene auf einen bestimmten Kontaktpunkt, um diesen spezifischen Kontakt im Bildschirm mit der Bissebene anzuzeigen.

Marginal Ridges (Randleisten)
marginal_ridges.mp4

Beim Prüfen eines Falls können Sie die Ausrichtung der Randleisten beurteilen. Drehen Sie das Modell, um die Randleisten wie bei einer klinischen Untersuchung zu beurteilen. Für diese Beurteilung eignet sich insbesondere die Ansicht von bukkal (digitales Modell nach unten drehen) und von lingual (Modell nach oben drehen). Um eine Zahnposition zu ändern, doppelklicken Sie auf den Zahn und nehmen Sie die gewünschte Änderung vor.

DigiCastTM
digicast_2.mp4

DigiCast ist ein digitales Studienmodell mit Basis. DigiCast ermöglicht die digitale Ausmessung der Zähne und das Erstellen diagnostischer Analysen für Ihre Patienten. Klicken Sie auf das Symbol zum Ausmessen der Zahnbreite, um die Breite sämtlicher Zähne zu berechnen und die Werte zu speichern. Wenn alle Maße erfasst wurden, können Sie über das Symbol „Diagnostic Tools“ (Diagnosetools) eine Interdentalraum‐, Bolton‐ oder T‐J/Moyers‐Analyse erstellen. Darüber hinaus können Sie die initiale vertikale und sagittale Frontzahnstufe sowie die Bogenbreite messen und speichern. Klicken Sie auf das ABO‐Symbol, um Messungen vorzunehmen und einen ABO‐Score für den Patienten zu berechnen. Die Analysen, Messungen und Berichte können gespeichert und für Archivierungszwecke ausgedruckt werden. DigiCast‐Setups sind kostenloser Bestandteil aller Insignia‐Fälle, die Sie einreichen.

Light Source (Lichtquelle)
light_source2.mp4

Das Tool „Light Source“ (Lichtquelle) erzeugt einen Schatten auf den Zähnen, sodass Sie die Anatomie der Zahnstruktur detailliert visualisieren und die ideale Position sicherstellen können.

Damon Ruler (Damon‐Lineal)
damon_ruler.mp4

Das Damon‐Lineal ist eine exakte digitale Kopie des Damon‐Lineals aus Kunststoff. Um das Damon‐Lineal anzuzeigen, klicken Sie auf das Rastersymbol und wählen Sie das Damon‐Lineal aus. Sie können nun die individuelle Bogenform des Patienten mit Bezug zum Damon‐Lineal sehen.

INSIGNIATM AI IN AKTION SEHEN
Der neue benutzerfreundliche Assistent führt Benutzer durch den gesamten Übermittlungs‐ und Freigabeprozess.

Jetzt mehr über InsigniaTM Ai erfahren

(PageB5)

Lythos
lythos_device.mp4

Präzise Abdrücke und optimierte Praxisabläufe

Das Lythos Digital Impression System ermöglicht Ihnen das Erstellen und Speichern von Scans sowie das Übermitteln der Scans im STL‐Format ohne Kosten. Lythos wurde für eine einfache Integration in die Arbeitsabläufe Ihrer Praxis konzipiert. Die präzisen Scans, die ohne Anwendung von Puder erfolgen, sind einfach vorzunehmen und bieten gleichzeitig einen hohen Komfort für Anwender und Patienten.

Einzigartige Funktionen
Ihre Praxisanforderungen stehen hinter dem Design
und der Entwicklung von LythosTM

Portabel und leicht
Maße:

Höhe (mit erweitertem Bildschirm): 76,2 cm
Höhe (mit eingeklapptem Bildschirm): 38,1 cm
Tiefe: 27,94 cm
Breite: 33,02 cm
Gewicht: Ca. 11,5 kg

Einfache Datenerfassung mit Echtzeitbildern

Mit der Möglichkeit zur Erfassung präziser und detaillierter intraoraler Daten sorgt Lythos für einen innovativen und einfachen Übergang zu digitalen Abdrücken in Ihrer Praxis.

Zeigen und klicken

Digitale Abdrucksysteme mit herkömmlicher Zeigen‐und‐Klicken‐Technologie sind in ihrer Anwendung begrenzt, da sie die erforderlichen Bilder nur einzeln erfassen können. Die hierbei üblichen Arbeitsschritte bestehend aus Fokussierung, Aufnahme und Umsetzen zum nächsten Aufnahmebereich müssen mehrmals wiederholt werden.

Videoaufzeichnung

Sämtliche Daten werden mit der AFI‐Technologie von Ormco hochauflösend erfasst und in Echtzeit zusammengefügt, einschließlich sämtlicher Details der Zahnoberfläche aus allen Winkeln. Das Lythos‐System erfasst als einziges System auf dem Markt bis zu 2 Millionen 3D‐Punkte pro Sekunde. Das Ergebnis sind schnelle und übergangslose hochauflösende Scans bei gleichzeitiger einfacher Anwendung.

„Dank Lythos verfüge ich auf Anhieb über präzise und detaillierte Daten. Die von AOA auf Grundlage eines Lythos‐Scans gefertigten Klammern saßen auf Anhieb perfekt. Eine Anpassung war nicht erforderlich! Diese hohe Präzision hatte ich vor der Verwendung von Lythos nicht erreicht.“

Dr. Andrew Sicklick, Zahnchirurg, Cedarhurst, NY, USA

Was Ihre Kollegen über Lythos sagen

Video jetzt ansehen!
Heben Sie sich von anderen Praxen durch einen optimierten Behandlungsablauf ab
: Einfach und schnell für Sie und Ihre Mitarbeiter.

Das LythosTM Digital Impression System bietet Ihnen durch eine kostenlose Übertragung von Daten im Open Source‐Format ein hohes Maß an Freiheit. Sie können wählen, ob Sie Lythos mit der digitalen Produktsuite von Ormco, mit AOA‐Laboranwendungen oder anderen Optionen nutzen möchten.

Wenn Sie sich für die Vorteile der exklusiven AOA‐Partnerschaft entscheiden, können Sie Laboraufträge so einfach wie nie zuvor übermitteln. Füllen Sie einfach das Rezept aus, geben Sie „Lythos‐Scan“ hinter dem Patientennamen an und senden Sie das Rezept per E‐Mail an digital.services@aoalab.com. Die AOA‐Mitarbeiter kümmern sich um den Rest. Das Exportieren oder Konvertieren von Dateien ist NICHT erforderlich und das Verwalten von FTP‐Servern durch Sie oder Ihre Mitarbeiter ENTFÄLLT.

Sehen Sie hier, wie einfach die Nutzung der
AOA‐Labordienste ist.

Jetzt ansehen
Sehen Sie hier, wie einfach die Nutzung der AOA‐Labordienste ist.
AOA_full_video.mp4
SCANNEN

LythosTM bietet einen intuitiven und flexiblen Scanprozess. Zunächst scannen Sie die okklusale Oberfläche eines Zahns, um einen initialen Referenzpunkt zu erhalten. Anschließend können Sie in beliebiger Reihenfolge weiterscannen.

VERARBEITEN

Mit Lythos können Sie jederzeit erneut scannen.

ÜBERPRÜFEN

Überprüfen Sie die Daten jederzeit während des Scanvorgangs oder nach der Verarbeitung des Scans. Sie verfügen über verbesserte Visualisierungsmöglichkeiten der erfassten Daten, da Sie das Modell nahezu unbegrenzt am Touchscreen drehen können.

EINREICHEN

Laden Sie die Patientendaten kabellos in die Cloud. Sie können von jedem Computer in Ihrer Praxis auf die Daten zugreifen und an Ormco, AOA oder andere Anbieter übermitteln!

BEHANDELN

Lythos ist eine Open‐Source‐Plattform. Sie sind Eigentümer der gescannten Daten und können diese für eine breite Palette an Behandlungsoptionen nutzen.

„Mit Lythos wird eine neue Ära der digitalen Kieferorthopädie eingeleitet. Das Erfassen der hochauflösenden 3D‐Bilder ist einfach und resultiert in einem effizienteren Arbeitsablauf in der Praxis. Dank Lythos und modernster Technologien ist unsere Praxis tatsächlich abdrucklos!“

— Dr. Sam Levine, Kieferorthopäde, Lexington, MA, USA

Werden Sie Partner von Ormco AOA Lab und maximieren Sie den Mehrwert des Scanners

  • Exklusive Lythos‐Integration für schnelle Einreichung von Patientenfällen
  • Branchenführende SLA‐Druckverfahren sorgen für Modelle von höchster Qualität und somit für höchste Passgenauigkeit
Mehr Komfort für Patienten und Mitarbeiter

Der leichte, kompakte Stiftscanner von Lythos ermöglicht ein komfortables und ergonomisches Arbeiten. Der Anwender hat einfachen Zugang zu den posterioren Zähnen und der Patient profitiert von maximalem Komfort.

Andere Marken
LythosTM Digital Impression System

Unhandlich, unkomfortabel

Die unhandliche Größe und das Gewicht anderer Systeme sind für Patienten und Anwender häufig nicht komfortabel.

Leicht, kompakt, ergonomisch

Da Sie mit der Spitze des Scannerstifts von Lythos den posterioren Mundbereich problemlos erreichen können, profitiert der Patient von einem Höchstmaß an Komfort. Die schlanke und kompakte Gesamtgröße des Scannerstifts ermöglicht eine komfortable Verwendung in verschiedenen Positionen. Mit weniger als 500 Gramm ist der Scanner so leicht, dass er auch für mehrere Patientenscans pro Tag verwendet werden kann.

„Dank des kompakten und leichten Designs des Lythos Digital Impression System‐Scanners können unsere Mitarbeiter auch mehrere Scans pro Tag bequem durchführen. Sowohl Jugendliche als auch Erwachsene sind von der digitalen Scannertechnologie und der komfortablen Behandlung beeindruckt.“

Brooke Simons, Praxisleiter, Mesa, AZ, USA

Was Ihre Kollegen über Lythos sagen

Video jetzt ansehen!
Vorteilhaftes Rabattprogramm
Ihr Erfolg ist unsere Priorität
Eine intelligente Investition, die sich lohnt
Einzigartiges Lythos‐Rabattprogramm
LythosTM steht für Gewinnsteigerung Ihrer Praxis

Lythos‐Scans können zusammen mit unserem AOA Full‐Service‐Labor für kieferorthopädische Arbeiten verwendet werden. Die STL‐Dateien können einfach und kostenlos übermittelt werden, um eine breite Palette an individuellen kieferorthopädischen Apparaturen zu fertigen, z. B.:

  • Herbst®‐Apparaturen
  • Klammern
  • AdvanSync 2TM Klasse II‐Apparaturen
  • Und noch mehr!

Herbst ist eine eingetragene Marke von Dentaurum, Inc.

Ein günstiger Anschaffungspreis sorgt dafür, dass sich das Lythos‐System bei Nutzung des einzigartigen Rabattprogramms schnell amortisiert.

Nutzen Sie Lythos‐Scans für Ormco‐Produkte* und erhalten Sie einen Rabatt† auf den Kaufpreis Ihres Lythos Digital Impression System. Je mehr Fälle Sie einreichen, desto mehr sparen Sie. SIE KÖNNEN SO VIELE FÄLLE EINREICHEN, WIE SIE MÖCHTEN!Wenn Ihr Rabatt höher ist als der Kaufpreis, erhalten Sie von uns eine Gutschrift.

*Es gelten bestimmte Einschränkungen.
†Programm nur in Nordamerika verfügbar.

Erfahrungsberichte von Ärzten
Präzise Abdrücke und optimierte Praxisabläufe

Erfahren Sie, was Ihre Kollegen über die moderne Technologie von LythosTM Digital Impression System sagen.

David Alpan, Zahnchirurg, Diplom‐Zahnmediziner
alpan.m4v
Robert Gire, Zahnchirurg, CAS
gire.m4v
Stephen Tracey, Zahnchirurg
tracy.m4v
Love Your LythosTM

Wussten Sie, dass ca. 25 % der Autobesitzer ihrem Auto einen Namen geben? Warum also nicht auch Ihrem Lythos‐Scanner einen Namen geben? Amüsieren Sie sich! Lassen Sie Ihre Mitarbeiter einen einzigartigen Namen für Ihr Lythos Digital Impression System auswählen – so wird das Scannen zum Vergnügen.

Wir haben unser Lythos‐Gerät auf den Namen „Sigmund“ getauft! Dadurch, dass wir dem Lythos‐Gerät einen eigenen Namen geben konnten, haben wir mehr Spaß bei der Arbeit. Das hilft auch unseren Patienten, die sich einer kieferorthopädischen Behandlung unterziehen.”

Dr. Sandra Hernandez, Zahnchirurgin, Irving, TX, USA

Klicken Sie auf das Bild unten, um zu sehen, wie andere Praxen ihr Lythos‐System personalisiert haben:

Hier klicken, um mehr zu erfahren

Beratung anfordern

Wenden Sie sich an einen Fachhändler, um Informationen zu LythosTM zu erhalten. Warten Sie nicht länger: Optimieren Sie Ihre Praxis jetzt! Ein Ormco‐Fachhändler wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

* Pflichtfelder
E‐Mail‐Kontakt
Ja Sie sind noch kein Ormco‐Kunde?

Bestätigung der Anfrage

(PageC8)

Bestätigung per E‐Mail

(PageC9)

Wechseln Sie vom Gipsmodell ins Zeitalter der digitalen Abdrücke.

DigiCast erstellt ausgehend von digitalen Abdruckdaten, die mit modernster Technik und höchster Präzision erfasst wurden, ein digitales Setup, mit dem Sie die wichtigsten Behandlungsmaßnahmen für jeden Patientenfall individuell planen können. Bolton‐Analyse, abgeschlossene bewertete Fallstudien und ABO‐Einreichungen können nun mit Computermonitor und Maus fertiggestellt werden. Darüber hinaus können Sie DigiCast‐Berichte als Ausgangspunkt für das Erstellen von Patientenaufnahmen nutzen und die Ergebnisse der Abdrücke in den Patientenakten für die Praxisverwaltung erfassen. DigiCast ist bei Bestellung von Insignia optional erhältlich.

Digitales eModel

DigiCast ist ein digitales eModel, das herkömmliche Gipsmodelle ersetzt und Hilfestellung für kieferorthopädische Diagnosen bietet.

Platz sparen und Abfall reduzieren

  • Sparen Sie Platz durch die Nutzung digitaler Modelle
  • Reduzieren/eliminieren Sie Platzbedarf und monatliche Gebühren

DigiCast‐Modelle können anhand herkömmlicher oder digitaler Abdrücke erstellt werden
Nutzen Sie die digitale Technik und sparen Sie Zeit und Geld!

Unbegrenzter Speicherplatz, keine Gebühren

Greifen Sie auf Ihre Modelle über die Approver‐Software auf Ormcodigital.com zu

  • Kompatibel mit PC und Mac*
  • Standardbearbeitungszeit von 48 Stunden

*Auf Mac‐Computern ist die Ausführung einer Kompatibilitätssoftware (z. B. Parallels) erforderlich.

Umfassende diagnostische Analysen

Bolton, ABO‐Bewertungen vorhanden, Messungen basierend auf:

  • Vertikale Frontzahnstufe
  • Sagittale Frontzahnstufe
  • Offener Biss anterior
  • Offener Biss lateral
  • Engstand
  • Okklusion
  • Kreuzbiss lingual posterior
  • Kreuzbiss bukkal posterior
  • Cephalometrie
  • Und mehr!
Extrem detailreich und präzise
Intelligente Preisgestaltung

DigiCast eModel zum günstigen Preis von 20,49 US‐Dollar

Gibt es Besseres?
Bei jeder DigiCast‐Bestellung erhalten Sie einen Rabatt von 5 US‐Dollar auf den Kaufpreis von Lythos.

DigiCast‐Modelle sind kostenlos bei Bestellung festsitzender Insignia‐Apparaturen.

STL vs. DigiCastTM

Neben der Erstellung digitaler Modelle für eine umfassende diagnostische Überprüfung bietet LythosTM die Möglichkeit, Daten zur sofortigen Diagnose (und zum Übermitteln an Dritte) in der Praxis zu visualisieren. Sie können jederzeit online auf die digitalen DigiCast‐Modelle zugreifen. Darüber hinaus entfallen die Kosten für die Lagerung von Gipsmodellen.

STL‐Dateien vs. DigiCast eModels


STL‐Datei (Stereolithografie)

vs.

DigiCast e‐Model

DigiCastTM‐Video ansehen

Erfahren Sie, wie DigiCast Sie bei der kieferorthopädischen Diagnose unterstützt und welche Vorteile DigiCast für Ihre Praxis bietet.

DigiCast ist ein digitales Studienmodell mit Basis. DigiCast ermöglicht die digitale Ausmessung der Zähne und das Erstellen diagnostischer Analysen für Ihre Patienten. Klicken Sie auf das Symbol zum Ausmessen der Zahnbreite, um die Breite sämtlicher Zähne zu berechnen und die Werte zu speichern. Wenn alle Maße erfasst wurden, können Sie über das Symbol „Diagnostic Tools“ (Diagnosetools) eine Interdentalraum‐, Bolton‐ oder T‐J/Moyers‐Analyse erstellen. Darüber hinaus können Sie die initiale vertikale und sagittale Frontzahnstufe sowie die Bogenbreite messen und speichern. Klicken Sie auf das ABO‐Symbol, um Messungen vorzunehmen und einen ABO‐Score für den Patienten zu berechnen. Die Analysen, Messungen und Berichte können gespeichert und für Archivierungszwecke ausgedruckt werden. DigiCast‐Setups sind kostenloser Bestandteil aller Insignia‐Fälle, die Sie einreichen.

© 2014 Ormco Corporation. All rights reserved.

Get More Info